Digital-Piano richtig auswählen

Suchen Sie ein Musikinstrument für Ihr Kind? Sind Sie ein Musiker, der sich wegen der Nachbarn oder wegen Platzmangel kein großes Klavier leisten kann oder ein Profi-Spieler, der eine Alternative zum klassischen, klangreichen Instrument sucht? Dann werden Sie früher oder später Ihren Fokus auf das Digital-Piano richten. Das Digital-Piano ist ein Musikinstrument, das vor allem dazu dient, den Klang eines Klaviers – vom Pianino bis zum großen Konzertflügel – naturgetreu wiederzugeben. Darüber hinaus bietet ein Digital-Piano die Vorteile moderner Sound-Prozessoren und Soundbanken sowie Möglichkeiten zum Arrangieren und Aufnehmen von Musikstücken. Welches Digital-Piano ist aber das richtige?

Während die kleinen Digital-Pianos in Pianino-Form den Klang von kleineren Klavieren mit vertikaler Besaitung imitieren, vermitteln Digital-Flügel das authentische Spielgefühl eines akustischen Konzertflügels. Wenn Sie allerdings nach einem Einsteigerinstrument suchen, ist das Digital-Piano in Pianino-Form die ideale Lösung, vor allem aufgrund des höheren Preises für Digital-Flügel.

Einteilung nach Tastatur

Zu den wichtigsten Vorteilen von Digital-Pianos gehört die Tastatur, die möglichst getreu die klassische Klaviertastatur imitieren sollte, mit allen Nuancen und Details. Manche Menschen mögen keine Tasten mit matter Oberfläche, andere finden glatte Tasten „zu rutschig“. Vom Material her eignet sich am besten ein Elfenbein-Imitat mit Fähigkeit zur Feuchtigkeitsaufnahme für mehr Spielkomfort.

Mechanische und Klangeigenschaften

Die Basis eines Digital-Pianos bildet eine Hammermechanik, die das die das Anschlagsgefühl eines akustischen Klaviers simuliert. Je nach Preis des Digital-Pianos wird die Hammermechanik in sog. Linear-Variante (alle Hämmer sind gleich schwer) oder „Graded-Variante“ angeboten, bei der die Tasten im Bass schwerer sind als im Diskant, wie beim echten Klavier.

Jede Taste dient dann als Steuerelement bzw. Auslöser für den eingespielten, dem jeweiligen Ton entsprechenden Klang (in der Regel ein echter Klavierklang). Das Auslösen kann jedoch durch verschiedene Modellierungen beeinflusst werden, welche die Mechanik eines akustischen Instrumentes nachahmen:

Key-off – diese Funktion simuliert die dezente, durch die Dämpfer verursachte Klangveränderung, in dem Moment in dem Sie die Finger von der Taste nehmen
Escapement – diese Funktion simuliert das Verhalten einer nicht weit genug runter gedrückten Taste beim akustischen Pianos, die zu keinem Ton führen würde – – sog. Hemmung der Mechanik
Anschlagdynamik – Durch verschieden starken Druck der Dämpfer auf die Saiten lassen sich unterschiedliche Lautstärken und Abklingzeiten realisieren. Dabei gilt, je mehr Anschlagdynamikstufen, desto näher kommt die Tastendynamik der eines akustischen Klaviers
Smooth release – diese fortgeschrittene Soundfunktion simuliert das Nachklingen der Saiten beim leichten Heben der Hämmer und wird vor allem für anspruchsvollere Klassik-Stücke oder in Jazzmusik gerne eingesetzt
Stereo Sustain – Simuliert das Mitschwingen der offenen Saiten, wenn Sie bei gedrücktem Haltepedal spielen

Sound-Prozessor

Der Sound-Prozessor ist das Herz eines jeden Digital-Pianos und seine Leistung hat entscheidenden Einfluss auf die Klangqualität. In jedem Prozessor sind echte Klavierklänge gespeichert, bei günstigeren Instrumenten ist allerdings oft nicht die komplette Tastatur aufgezeichnet, sondern nur ausgewählte Töne, die computergesteuert nach oben oder nach unten moduliert werden. Es gibt allerdings auch Digital-Pianos mit kompletten Tastaturen von Premium-Instrumenten und teuren Konzertmodellen, mit mehreren Anschlagdynamikstufen für ein perfektes Spielgefühl.

Neben den Basisklängen eines klassischen Klaviers bieten Digital-Pianos zahlreiche weitere Klänge und Stimmen von klassischen Keyboards mit jeder Menge Effekt-Instrumente bis zur hoch entwickelten Simulation alter Synthesizer oder E-Klaviere. Die Bedeutung dieser Features wird zusätzlich durch spezielle Funktionen hervorgehoben, wie z. B.: Dual- bzw. Layer-Funktion – Bei der Dual-Funktion werden zwei Klänge „übereinander“ gelegt, d. h. sie erklingen gleichzeitig. Beliebt ist z. B. die Kombination Klavier und Streicher. Keyboard Split – Bei der Split-Funktion lässt sich der Tastaturbereich in zwei verschiedene Zonen mit unterschiedlicher Einstellung aufteilen. Oft wird diese Funktion genutzt, um mit der linken Hand einen anderen Sound (z. B. Bass) als mit der rechten (z. B. Orgel) zu spielen.

Arrangements und MIDI-Schnittstelle

Der Sound-Prozessor dient oft als Arrangement-Tool für Ihre eigenen Werke, die er nicht nur aufzeichnen, sondern häufig auch analysieren und z. B. mit Akkord-Begleitung versehen kann. Genauso gut kann diese Funktion als Lerntool dienen, in dem über die Steuerung eine Notation angezeigt wird und das Herunterdrücken der richtigen Taste abgewartet oder der genaue Takt und die Tonbindung gezählt werden.

Neben diesen Funktionen bietet das Digital-Piano auch die Möglichkeit, es an einen Computer oder ein anderes Smart-Gerät anzuschließen, und zwar über eine MIDI-Schnittstelle oder eine USB-Schnittstelle. Dadurch erhalten Sie eine vollwertige Studio-Peripherie, die sich problemlos mit Ihrer Musik-Software verbinden lässt. Genauso einfach können Sie Ihre aufgenommenen Songs direkt im Piano speichern oder den Speicher Ihres Pianos mit neuen Songs bzw. Klängen erweitern, soweit es die Werkseinstellung zulässt.

Soundausgänge

Zu den wichtigsten Vorteilen des Digital-Pianos gehören die Lautstärkeregelung der eingebauten Lautsprecher sowie die Möglichkeit, es über Kopfhörer zu hören. Deshalb verfügen die meisten Digital-Pianos über einen Kopfhörerausgang mit 6.3 Stereo Jack-Stecker und häufig auch über einen Stereo RCA-Ausgang (Cinch) bzw. 2 Mono 6.3 Jack-Ausgänge. Bei professionellen Digital-Pianos findet man zusätzlich zwei XLR-Ausgänge zum direkten Anschließen des Instrumentes an ein Mischpult oder eine Beschallungsanlage.

Zubehör für Digital-Pianos und kostengünstige Sets

Zum Basiszubehör bei einem Digital-Piano gehören auf jeden Fall höhenverstellbare Klavierhocker , verschiedene Tastaturabdeckungen aus Filz oder geschlossene Kopfhörer. Bei Digital-Pianos benötigen Sie grundsätzlich kein zusätzliches Metronom, da wohl alle Digital-Pianos auf dem Markt mittlerweile diese Funktion besitzen. Wenn Sie nach einem Anfängerinstrument suchen, empfehlen wir Ihnen kostengünstige Sets mit ausgewähltem Zubehör aus der Sektion Digital-Pianos in unserem e-Shop.

Alles klar?

Wenn ja, dann steht dem Kauf eines Digital-Pianos nichts mehr im Wege. Sollte Ihnen noch etwas unklar sein, oder sollten Sie weitere Fragen zu Digital-Pianos haben, können Sie uns gerne unter der Tel.-Nr. 800 100 029 anrufen oder uns eine E-Mail schreiben ; unsere erfahrenen Kollegen helfen Ihnen sehr gerne bei der Auswahl des richtigen Pianos.
Warten Sie bitte