MIDI-Keyboard richtig auswählen

TIPP FÜR ANFÄNGER:

Wenn Sie ein Homestudio besitzen oder Musik am PC produzieren, werden Sie früher oder später feststellen, dass Sie unbedingt ein MIDI-Keyboard brauchen. Warum das so ist und wozu das MIDI-Keyboard dient bzw. wie MIDI-Keyboards eingeteilt werden, erfahren Sie in diesem Kauf-Ratgeber „MIDI-Keyboard richtig auswählen“.

Wenn Sie zu den Anfängern gehören und nach einem absoluten Standard-Instrument suchen, sollten Sie über ein MIDI-Keyboard Novation der Serie Launchkey nachdenken. Diese Geräte bieten neben dem absoluten MIDI-Standard auch eine Spezialausrüstung (Pads, Fader, Drehknöpfe), deren Wert Sie zu schätzen wissen werden, sobald Sie sich mit der MIDI-Technik ein bisschen besser auskennen. Sollten Sie bei der Auswahl Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Experten unter der Telefonnummer 0800 181 19 04 (Mo-Fr 9-17 Uhr) oder per E-Mail an

Was ist ein MIDI-Keyboard

Eine wichtige Information für alle, die die MIDI-Technik noch nicht kennen, ist, dass ein MIDI-Keyboard selbst keine Klänge erzeugt. Wird also nicht auf die klassische Weise gespielt. MIDI-Keyboards sind eigentlich Steuergeräte, die Steuersignale für Tonhöhe, Dynamik, Klangparameter usw. an den Rechner senden und so entstehen die gewünschten Töne. Mit dem MIDI-Keyboard können zwei Arten von Instrumenten gespielt werden: virtuelle (Software-)Instrumente im PC oder Hardware-Instrumente (zum Beispiel Rack-Synthesizer), die über einen MIDI-Eingang verfügen. Am häufigesten werden jedoch mit dem MIDI-Keyboard virtuelle Instrumente, das heißt Software-Instrumente in verschiedenen Musikprogrammen im PC gespielt (Ableton Live, FL Studio, Cubase, Pro Tools und andere).

Je nach dem, welches Instrument Sie in diesem Programm wählen, können Sie mit dem MIDI-Keyboard Pianos, Orgeln, Streicher, Bässe, Percussion, Synthesizer steuern. Hier gibt es bei dem MIDI-Keybaord keine Einschränkungen – die einzige Einschränkung ist die Anzahl der Instrumente in Ihrer PC-Soundbank.


Wonach ein MIDI-Keyboard auswählen

Es gibt zwei Kriterien für die Auswahl des richtigen MIDI-Keyboards. Das erste Kriterium ist der Typ der Tastatur und das zweite dann die weitere Ausstattung des Keyboards.

Tastatur

Die Tastaturen von MIDI-Keyboards werden im Allgemeinen in Hammer-Tastaturen und anschlagdynamische Tastaturen eingeteilt. Die Hammer-Tastatur simuliert die traditionelle Tastatur von einem akustischen Piano. Das heißt, dass sie eher schwerer gewichtet ist, eine langsamere Reaktionsfähigkeit aufweist und sich vor allem für Spieler eignet, die an den Klang von akustischen Pianos gewohnt sind. Daher ist sie vor allem zur Steuerung und Aufnahme von virtuellen Pianos geeignet.

Der zweite und am weitesten verbreitete Tastaturtyp ist die anschlagdynamische Tastatur. Diese entspricht zum Beispiel den Synthesizer-Tastaturen. Die Tasten sind hier im Vergleich zu einer Hammer-Tastatur kleiner, glatter, leichter und bieten eine genaue Reaktion sowie eine schnellere Antwort und einen kurzen Tastenhub (sie lassen sich schnell wieder in ihre Ausgangsposition bewegen). Sie eignet sich zum Aufnehmen von elektronischen Klängen, Percussion-Instrumenten, Synthesizern, Gitarren und weiteren Instrumenten. Im Vergleich zu MIDI-Keyboards mit Hammer-Tastatur sind die anschlagdynamischen Tastaturen auch wesentlich günstiger und können auch erheblich kleinere Abmessungen aufweisen.

Bei der Auswahl ist auch auf den Klaviaturumfang, mit anderen Worten die Tastenanzahl zu achten. Zum Aufnehmen von elektronischen Klängen, Synthesizer, Beats oder Basslines ist ein Tastaturumfang von zwei Oktaven (37 Tasten) ausreichend. Für kompliziertere Vorgänge, zerlegte Akkorde und Piano-Phrasen sind eher Tastaturen mit einem Umfang von 5 und mehr Oktaven (61 und mehr Tasten) geeignet.

Zusatzausstattung von MIDI-Keyboards

Als Zusatzausstattung gelten alle weiteren Elemente an einem MIDI-Keyboard. Dabei handelt es sich um all die Leucht-, Dreh-, Schiebe-, Drückelemente usw. Darunter fallen Knöpfe (Drehpotentiometer), Fader (vertikal verschiebbare Regler) und Pads (weiche viereckige Tasten, oft hinterleuchtet). Bei keinem der Regler ist die Funktion fest definiert, denn sie können je nach dem verwendeten PC-Tool verschiedenen Parametern zugeordnet werden. Mit den Drehknöpfen lassen sich zum Beispiel die Parameter von Synthesizern oder Effekten steuern. Diese Art Steuerung erleichtert Ihnen die Arbeit mit dem Tool und ist benutzerfreundlicher als das umständliche Verschieben der Parameter am PC mit der Maus.

Die hinterleuchteten Pads sind wiederum (durch ihre ultraschnelle Reaktion) ideal für die Produktion und Aufnahme von rhythmischen Pattern, wo jedes Pad einem bestimmten Schlagzeugsound entspricht. Eine weitere häufige Anwendung ist das Starten von Samples und verschiedenen Effekt-Klängen. Wenn Sie also vor allem elektronische Musik produzieren wollen, kommen Ihnen diese weiteren Regler sicherlich gelegen.

1. Tastatur

2. Fader

3. Drehknöpfe

4. Hinterleuchtete Pads

Anschließen vom MIDI-Keyboard

Die meisten MIDI-Keyboards werden heute über USB an den PC angeschlossen. Die heutige Technologie ermöglicht meistens das sog. Plug&Play, das heißt, dass der PC (Windows sowie Mac) das Keyboard sofort nach dem Anschließen erkennt und Sie nach dem Start Ihrer Musik-Software sofort zu spielen anfangen können.

Wo bekomme ich die Musik-Software (sog. DAW) her?

Mit den meisten MIDI-Keyboards wird eine Intro-Version von einem Musikprogramm für Ihr PC mitgeliefert. Es handelt sich zum Beispiel um die Startversion der berühmten Software Ableton – Live Lite. Diese „Intro-Versionen“ sind für den Einstieg und die ersten Schritte mit MIDI ausreichend. Später können Sie die Programme jederzeit gegen Aufpreis zur Profi-Version upgraden.

Was ist im Lieferumfang enthalten und was muss extra dazu gekauft werden?

Standardmäßig werden ein USB-Kabel und eine Einstiegsversion der Musik-Software mitgeliefert (meistens als Link zum Herunterladen). Einige Hersteller bieten zusätzlich verschiedenes Bonus-Zubehör wie Schleifen, Soundbanken und Ähnliches. Grundsätzlich brauchen Sie also zu diesem Keyboard-Typ keine weitere Ausstattung, bis auf den PC und die Lust, Musik zu produzieren :-).

Wie eine Musikproduktion mit MIDI-Keyboard aussehen kann, sehen Sie hier:



Alles klar? Bei Rückfragen wenden Sie sich an unsere kostenlose Hotline 0800 181 19 04 oder schreiben uns an .

Warten Sie bitte